Gender und Queer Studies haben sich als innovativer Wissens- und Praxiskomplex erwiesen: Sie haben neue Sichtweisen hervorgebracht und daran mitgewirkt, Wissensproduktionen, Forschungsperspektiven und Problematisierungen inter- und transdisziplinar zu (re-)formulieren. In der Theorie und Praxis, im offentlichen wie akademischen Raum zeigen sich dabei neue Herausforderungen und Spannungsfelder, die in diesem Band reflektiert werden. (Trans-)Formationen in Bezug auf Gesellschaften und Ungleichheitsverhaltnisse, Korper, Bildung, Medien und Geschichte werden in den Beitragen ebenso in den Blick genommen wie Fragen von Gleichstellung, Equality und Diversity."